Theateraufführung 2018 "Und plötzlich war die Ruhe weg"

TSV-Theatergruppe Mamming spielt am 24. und 25. November in drei Aufführungen

 

Die Vorbereitungen für das diesjährige Theaterstück des TSV Mamming im Landgasthof Apfelbeck laufen bereits auf Hochtouren. Nach eineinhalb Jahren Pause heißt es wieder „ Vorhang auf – Bühne frei“ unter der altbewährten Regie von Ursula Wagner. Der amüsante Schwank in drei Akten wird am Samstag, den 24. November um 20.00 Uhr und Sonntag, den 25. November um 13.30 Uhr und 19.30 Uhr aufgeführt.

Therese Klein ist mit sich und ihrem Leben zufrieden. Sie versorgt Haus und Familie, betreibt eine kleine Pension, liebt „Sturm der Liebe“, Kaffeeklatsch und Tupperabende und verbringt ihre Freizeit am liebsten mit ihren beiden Freundinnen Karola und Gisela. Doch plötzlich ist dieses wunderschöne Leben zu Ende. Ehemann Julius verlässt nach 43 Jahren und 5 Monaten, in denen er für Frau und Kind aufopferungsvoll und selbstlos geschuftet hat, seine treue Sekretärin Lieselotte Schlüpfer und geht in den Ruhestand.

Während Erwin und Franz, die beiden Freunde von Julius, bereits Pläne für gemeinsame Unternehmungen der „Rentnergang“ schmieden, wird Therese schlagartig mit der Erkenntnis konfrontiert, dass ihr gewohntes Lotterleben ein jähes Ende hat.

Denn ihr frisch pensionierter, handwerklich völlig talentfreier Ehemann hat sich vorgenommen sowohl das Haus, als auch seine holde Gattin, die in ihrem ganzen Leben noch nicht erfahren hat, was es heißt, wie er in einer Firma zu arbeiten, zügig auf Vordermann zu bringen. Und so halten Jour-Fix, Teambildungsmaßnahmen und Businesspläne ihren Einzug und selbst das Mittagessen wird nun per Brainstorming geplant. Da können selbst Tochter Renate und Verdachtsschwiegersohn Stefan, ein ewiger Student, nur wenig helfen.

Therese ist am Rande des Wahnsinns und auch bei Gisela und Karola ist nichts mehr so wie es einmal war. Denn angespornt von ihrem Freund Julius und dessen Seminarkollegen Karl Mai beginnen nun auch Erwin und Franz-Martin mit der Optimierung ihrer Ehefrauen.

Der Druck von Seiten der Herren steigt, und ganz allmählich regt sich bei den Damen der alte Kampfgeist. So darf man gespannt sein, wie sich die Angelegenheit zuspitzt.

Als Darsteller stehen heuer wieder auf der Bühne Tamara Huber, Angelika Kreißl, Sissi Schmid, Elke Zitzelsberger, Lukas Falk, Wolfgang Sedlmeier, Florian Weinzierl und Wolfgang Weinzierl. Die Theatergruppe und das Publikum dürfen sich zudem auf zwei Neuzugänge durch Sonja Butter und Nico Detter freuen. Bis zu den Aufführungen heißt es nun – üben, üben, üben. Das Ensemble freut sich natürlich jetzt schon auf zahlreiche Besucher aus nah und fern, an einer der oben genannten Vorstellungen.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen.