Saisonauftakt im Tischtennis geglückt

Vergangenes Wochenende startete für die Tischtennisabteilung des TSV Mamming die Punktspielrunde 2018/19. Aufgrund der heißen Temperaturen während des Sommers wurde der Trainingsbetrieb etwas vernachlässigt, nichts destotrotz war die Vorfreude auf den Wettkampf groß. Die vom Bayerischen Tischtennisverband (BTTV) durchgeführte Strukturreform führte dazu, dass der Verein erstmalig dem Bezirk Oberbayern-Nord zugeordnet ist, was vom Einzugsgebiet die Kreise Landshut, Erding, Freising, Pfaffenhofen a. d. Ilm, Ingolstadt, Neuburg-Schrobenhausen und Eichstätt umfasst. Eine völlig neue Herausforderung die niederbayerische Heimat zu verlassen, mit nicht unweiten Anreisen verbunden.

Die erste Herrenmannschaft schlägt in der höchsten Spielklasse im Bezirk der Bezirksoberliga auf, bei 11 Mannschaften mit 3 direkten Absteigern und einem Abstiegsreleganten sicherlich kein leichtes Unterfangen, zumal in der vergangenen Saison nur knapp der Klassenerhalt geschafft wurde. Nach deren Abstieg probiert die zweite Herrenmannschaft in der Bezirksklasse C den sofortigen Wiederaufstieg zu ergattern. Die dritte Herrenmannschaft versucht ebenfalls in der Bezirksklasse C sein Glück und hofft auf einen guten Mittelfeldplatz.

Mit den Brüdern Wenninger Karl Josef und Alfons konnten vor der Saison erfreulicherweise zwei namhafte Neuzugänge vom SV Essenbach präsentiert werden. Beide verstärken die erste Herrenmannschaft deutlich, wobei der jüngere Alfons aufgrund einer Knieverletzung vorerst zum Zuschauen verdammt ist. Durch diesen Personalzuwachs konnte auch die zweite Mannschaft wieder spielerisch verstärkt werden.

 

 

erfolgreiches Debüt –Neuzugang Karl Josef Wenninger im TSV Mamming Dress

Zum ersten Punktspiel war die erste Herrenmannschaft zu Gast beim TSV Vilsbiburg, einem direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. Vorsicht war geboten, in der Vergangenheit tat man sich gegen diese Mannschaft immer immens schwer, dies zeigten auch die 2 Niederlagen in der zurückliegenden Saison. Dass es hier mit einem 9:1 Sieg enden würde, vermochte vor der Partie niemand anzunehmen. Die neu formierten Doppel machten Ihre Sache gut, sowohl Allmannshofer/Wenninger Karl Josef als auch die Noppenkünstler Dickow/Wimmer konnten Ihre Gegner mit einem glatten 3:0 niederringen. Lediglich Gerhardinger/Rott mussten sich dem gegnerischen 1er Doppel mit 1:3 geschlagen geben. Anschließend machte der Neumamminger Karl Josef Wenninger seine Sache sehr ordentlich, mit taktisch offensiver Spielweise konnte er den Vilsbiburger Spitzenspieler mit 3:1 besiegen. Allmannshofer erhöhte am Nebentisch auf 4:1, nahezu zeitgleich machte der immer stärker spielende Jungspund Gerhardinger kurzen Prozess, dies bedeutete Punkt 5. Dickow konnte im Entscheidungssatz jubeln und machte das halbe Dutzend voll. Und auch das hintere Paarkreuz mit Rott und Wimmer blieb im Einzel tadellos und markierten ein solides 8:1. Den Schlusspunkt durfte wiederrum Allmannshofer setzen, der wohl aufgrund des hohen Vorsprungs ein leichtes Spiel hatte mit seinem Gegner. Am Ende stand ein 9:1 auf der Anzeigetafel und bedeutet gleichzeitig die vorläufige Tabellenführung, wobei sich diese Momentaufnahme wohl bald relativieren dürfte.

 

Während die dritte Herrenmannschaft noch Zeit zum Trainieren hat, ginge es auch für die zweite Herrenmannschaft los Punkte zu sammeln. Mit einem beeindruckenden 9:0 Auswärtssieg gegen Marklkofen III konnte man mehr als zufrieden sein im Mamminger Lager. Die Punkte holten im Einzel Rott, Nußbaumer, Aigner, Sendelbach, Framersberger und Roglmeier, in den Doppel die Paarungen Rott/Framersberger, Nußbaumer/Aigner und Sendelbach/Roglmeier.

Der Ball bzw. besser die Kugel ist ins Rollen gekommen, in den kommenden Wochen warten allerdings deutlich stärkere Gegner, gegen die es gilt die Mamminger Fahnen weiter hochzuhalten und Punkt für Punkt an der Platte zu erkämpfen.

 

Frohe Kunde

Für alle Musageten und Aficionados der in distinguierter Diktion verbalisierten Exposés gibt es frohe Kunde, diese von euch allzeit sehnsuchtsvoll erwarteten Elukubrationen könnt ihr justament auf der Pagina domestica des TSV Mamming erspähen.

Unterkategorien

  • Spielberichte

    Der folgenden Spielberichte implizeren keinerlei Superlativismus und deskribieren lediglich die Faktizitäten zwinkernd

    Wir wünschen viel Pläsanterie beim lesen respektive dekryptieren.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen.